Unser Bier

Das Meckatzer Weiss-Gold ist ein Glücksfall der Braukunst. Niemand weiß wie es entstand. Es entstand in schwerer Zeit, nämlich zwischen 1875 und 1880, als Lena Weiss, nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes, die Brauerei übernommen hatte. Ihr Sohn Benedikt ließ 1905 den Namen des Bieres als erste Allgäuer Biermarke beim Kaiserlichen Patentamt eintragen, um es zu schützen.

Die modernsten brauwissenschaftlichen Erkenntnisse haben uns nur eines gelehrt: Das Meckatzer Weiss-Gold ist nicht zu verbessern. Es ist ein Produkt, das vollendet zur Welt kam. Das Geheimnis seiner Wirkung ist das Geheimnis einer Komposition von wunderbarer Harmonie, welche dreifach wirksam ist: Erstens auf den Genuss, zweitens auf das Wohlbefinden, drittens auf die Stimmung.

Sie harmonisiert das leibliche und das seelische Befinden. Sie vereint auch die bunteste Gemeinschaft in harmonischer Stimmung: Ob allein, im kleinen Kreis oder in großer Gesellschaft, das Meckatzer Weiss-Gold schenkt den Menschen eine sonntägliche Harmonie. Deshalb gilt es zu Recht als das Allgäuer Sonntagsbier.

Kein Braumeister hat jemals gewagt, das ererbte Braurezept auch nur im Mindesten zu verändern. Kompromisslos halten alle Meckatzer an dem aufwändigen handwerklichen Verfahren fest, die das Original fordert.

Dankbarkeit, Treue und Strenge sind die Garantien für das Meckatzer Weiss-Gold. Die Dankbarkeit des Braumeisters für die ererbte Komposition, seine Treue zur Rezeptur, seine Strenge in der Erfüllung aller Verpflichtungen daraus – das erklärt, warum das Meckatzer Weiss-Gold heute so gut tut wie einst.

Die Meckatzer Bierspezialitäten

Das MECKATZER Weiss-Gold ist ein eigenständiger Biertyp der Premiumklasse und die erste, im Jahr 1905 eingetragene Allgäuer Biermarke. Seine Inhaltsstoffe sind in vollkommener Harmonie miteinander verbunden – noch heute folgen die Meckatzer Brauer einem seit Generationen gehüteten Braugeheimnis. Feinwürzig im Geschmack, geprägt durch eine ausgewogene Hopfennote, hoch vergoren und daher besonders bekömmlich und wohltuend, gilt das Meckatzer Weiss-Gold als die beliebteste Allgäuer Biermarke.

Das MECKATZER Radler ist ein einzigartiges Biermischgetränk aus Meckatzer Weiss-Gold und zuckergesüßter Zitronenlimonade.

Das MECKATZER Pils zeichnet sich unter den Premiumbieren Pilsener Art durch seinen ausgewogenen Geschmack aus. Seinen weichen Antrunk und seine feine Herbheit verdankt es besonders schonender Filtration. Die Meckatzer verwenden für ihr Pils ausschließlich allerfeinsten Tettnanger Aromahopfen – das verleiht ihm seine edle und ausgeprägte Hopfenblume.

Das MECKATZER Weizen erfreut Kenner durch seinen besonders vollen und runden Weizengeschmack. Das Meckatzer Doppelmaisch-Verfahren gibt ihm seine einzigartige Fülle. Mit der eigens von Meckatzer gezüchteten Hefe entsteht eine harmonische Komposition Weizenbier-typischer Aromakomponenten. Sein höherer Kohlen-säuregehalt lässt es auf der Zunge prickeln und regt so die Geschmacksrezeptoren an.

Das MECKATZER Urweizen erfüllt die Wünsche an ein dunkles Weizenbier auf natürliche Weise. Es verdankt die dunkle Farbe und den runden Geschmack ganz allein seinem feinen Caramelmalz.

Das MECKATZER leichte Weizen schmeckt so vollmundig, weil es von vornherein eigenständig nach speziellem Rezept eingebraut wurde. Und übrigens: Alle MECKATZER Weizen-Bierspezialitäten werden original in der Flasche vergärt.

Das MECKATZER Leichte Helle hat im Vergleich zum Weiss-Gold 40 % weniger Alkohol und Kalorien. Dabei schmeckt es aufgrund seiner speziellen Rezeptur würzig-frisch und überraschend vollmundig.